Junger Mann in roter Jacke
Artikel
8 Kommentare

Flüchtling, Refugee, Migrant: ein sprachlicher Drahtseilakt

Sprache kann viel, auch Realitäten verzerren und aufweichen. In der aktuellen Situation schwirren unzählige Bezeichnungen umher, von Flüchtlingen, Refugees oder auch Migranten ist die Rede. Die Politik wirft Bezeichnungen wie Gefährder, die verunsicherte Mitte oder das Pack in den Raum. Bei allen schwingt ein Nebenton mit. Daher stellt sich mir die Frage: Wie sieht es aus linguistischer Sicht aus? Was darf, was kann ich in den Mund nehmen? Und wie hält es das politische Establishment damit?
[Weiterlesen]

Erpesser mit Bananenpistole
Artikel
0 Kommentare

Griechenland erpresst Europa. Warum wir auf keinen Fall anderer Meinung sein dürfen. #VorsichtManipulation

Ich konnte es kaum glauben, als am Samstag gleich neben der Fußgängerampel folgende BILD-Überschrift prangte: Griechenland erpresst Europa! Was? Jetzt erpressen uns die auch noch?

Letzteres wird intuitiv in die Köpfe vieler geschossen sein. Und genau deswegen sitze ich jetzt hier und tippe drauflos. Denn das ist bodenlos! Ja geradezu unverschämt, was die mit uns machen. Behandeln uns wie naive Dummköpfe, die auf ihre Masche hereinfallen sollen. Denken, wir würden ihnen ihre frechen Aktionen abkaufen. Tun so, als könnten wir uns keine eigene Meinung bilden. Das können wir nicht auf uns sitzen lassen! [Weiterlesen]

Der Superlativ von Stolz ist Dünkel, der Komparativ ist Arroganz. (Erhard Blanck)
Artikel
9 Kommentare

Rechtschreibung auf Facebook: Eure Arroganz törnt mich ab!

Letztens postete eine Freundin auf Facebook folgenden Status: „Gibt es den eigentlich keinen Anstand mehr?“ Darauf antwortete ihr Facebook-Freund Andi: „Gibt es denn eigentlich keine Rechtschreibung mehr?“, und erntete dafür einige Schulterklopfer in Form von Likes. Warum eigentlich, hat er doch überhaupt keinen Bezug auf die inhaltliche, wenn auch rhetorische Frage genommen?
[Weiterlesen]